Innenschau und Familienleben

Hallo liebe Netzbesucher!

So wird das Internet zum ‘sichereren’ Ort der Begegnung.

Daheim zu sein und nicht zu arbeiten ist für mich nicht der wunderbare Urlaub, nach dem es für manchen klingen mag. Ich liebe meine Arbeit UND ich bestreite meinen Lebensunterhalt davon. Wie so viele andere Selbständige oder EPU’s bekomme ich nichts, wenn ich nichts mache. Aber Schutz hat Vorrang und jammern nützt nix – daher finde ich die guten Seiten der Quarantäne.

In diesen Tagen in denen wir zu Hause bleiben sollen, um uns und andere zu schützen, bin ich froh über die Möglichkeiten der Kommunikation, die wir heute haben. Skypen, Telefonieren, Whats-Appen …. man kann einander sogar gefahrlos beim plaudern sehen und so Abwechslung in den Tag bringen. Vielleicht meldet man sich auch bei Menschen, die man schon länger nicht gehört hat – wäre doch schön.

Neben viel Zeit mit meinen Kindern und meinem Mann – er ist auch zu Hause – nehme ich mir jetzt einfach alle Stücke und Rollen her, die ich lernen muß oder will. …ganz leise natürlich, damit ich die Nachbarn, die jetzt ja auch den ganzen Tag daheim sind, nicht über-beschalle.
Möge die Gradwanderung gelingen!

…und der schöne Artikel auf prontopro über mein Berufsleben als Sängerin ist auch online – schaut doch mal rein “Als Sängerin auf vielen Hochzeiten”

Na dann: Gesund beleiben/werden und positiv denken!

Liebe Grüße Ihre/Eure
Petra Halper-König

Schreib etwas dazu

Kommentar senden